top of page

DIE 7 STUFEN DER HEILUNG - Stufe 2: Nimm alles an, was grad da ist (auch wenn es dir nicht gefällt)

Nimm an, was grad da ist – grad wenns schmerzt, grad wenn du’s nicht verstehst, grad wenn du überhaupt nicht siehst, wie die Lösung für dich sein könnte. Das ist der WICHTIGSTE SCHRITT zu deiner inneren Heilung.🎈

Schmetterling frei und leicht auf Blumenwiese - symbolisiert deine neue Leichtigkeit nach der Inneren Heilung



Du hast also Stufe 1 deiner Inneren Heilung bereits erfolgreich absolviert ...

… und erkannt, wo’s grad hakt in deinem Leben. Bist dir be-wusst geworden, was dir nicht mehr gefällt, was sich un-stimmig anfühlt – sei es ein physischer Schmerz oder eine emotionale Belastung/Krise - was sich wandeln soll in deinem Leben. Gratuliere dir dazu!


Jetzt heissts, dran bleiben. Die meisten Menschen begehen genau hier den Kardinalsfehler: Sie gehen in Widerstand, blockieren den Schmerz, die Emotion, schauen lieber weg. Aber halt – das ist leider ein Eigentor …


Es gibt keine Zufälle - alles geschieht zum richtigen Zeitpunkt

Ich versteh das voll und ganz! Schmerzen und unangenehme Emotionen kommen nie gelegen. Meistens treffen sie sogar einen ziemlich ungünstigen Zeitpunkt im Leben. Oder halten dich von dem ab, was dir grad wichtig ist in deinem Leben. Oder zeigen dir so richtig krass auf, was du verbockt hast. Aber lass dir versichern: Es gibt keinen Zufall im Leben! Alles kommt im richtigen Moment, auch wenn mans nicht gleich verstehen kann.


Vor Jahren, als ich an einer grossen Kreuzung meines Lebens stand, hab ich weggeschaut, dachte, kannste später immer noch ... Dann hab ich mir 2x innerhalb von 6 Monaten den Fuss so verletzt, dass ich jeweils 6 Wochen sitzen musste. Und nachdenken, wo ich jetzt langgehen will. Ich hatte mich gegen die innere Entscheidung, die mir unangenehm und viel zu gross war, gestellt. Da das aber der richtige Zeitpunkt war eine Entscheidung zu treffen, hat mich das Leben also „ruhig gestellt“, dass ich endlich hinschaue. Das erstemal hab ichs noch nicht richtig kapiert (wer will schon im Sommer zuhause sitzen), das zweite Mal sehr deutlich. Als ich mich ent-schieden habe, ging der Weg plötzlich fliessend und leicht weiter. Halleluja, war das mühsam …


Meistens braucht es eine zeitlang, bis man mit etwas Abstand erkennen kann, warum der Schmerz, die Emotion sein musste, warum geschehen ist was eben geschehen ist. Damit du heute dort bist, wo du dich hin ent-wickelt hast.


Nicht-Annahme ist Widerstand ist Aufschieberitis

Wenn du nicht annehmen willst, was da ist, bist du im Widerstand. Widerstand bedeutet, dass du das Thema das sich dir zeigt lediglich aufschiebst. Es geht davon nicht weg. Vogel-Strauss-Taktik mit Kopf in den Sand stecken funktioniert hier nicht. Wie bei mir, als ich an der wichtigen Kreuzung stand in meinem Leben und weggeschaut hab.


Indem du dich gegen deinen Schmerz, gegen dein Leid, gegen die unschöne Emotion, die sich zeigen will, stellst, sie nicht haben willst, sie aussperren oder einfach nur weghaben willst aus deinem Dunstkreis – indem du dich gegen all das wehrst, vermehrst du das Leid in dir nur noch mehr. Aufschieberitis nennt man das. Nur Gulasch wird besser, je öfter man es aufwärmt ;-)

Es ist ein Irrglaube, wer denkt, Emotionen verschwinden, Schmerzen verschwinden. Sie werden sich nur noch physischer manifestieren, z.B. von einer Nackenverspannung zu einer Kalkschulter wandeln, oder zu Tinnitus ausbreiten; von ab und zu Kopfweh wenn ich mich ärgere zu Dauer-Migräne, wenn ich aus dem Kreis nicht aussteige.


Die Schmerzen, die Emotionen müssen dann also lauter schreien, grösser werden, damit sie gesehen werden. Früher oder später. Oder sie verschwinden, und suchen sich eine andere Stelle im Körper, wo sie dir wieder freundlich zuwinken: Komm, schau hin! Ich will dir was aufzeigen, ich will mich ja wandeln, also schau mich endlich an!


Es ist sooo einfach - und doch so schwer ...

Worauf warten? Nur indem du den Schmerz zulässt, dasein lässt – ihm sozusagen eine Daseins-Berechtigung gibst, - nur dann ist wahre Heilung überhaupt möglich.


Und, WICHTIG: Es ist ein Irrglaube, zu denken, es wird schlimmer, wenn ich genauer hinschaue, das habe ich schon oft gehört. Im Gegenteil, das versichere ich dir. Erst, wenn du hinschaust, wird dein Leid sich wandeln, weil es dann gesehen wurde. Das ist ein Lebens-Gesetz hier auf unserem schönen Planeten.


Nur wenn du deine Schmerzen, deine Emotionen ALLE annimmst, die angenehmen, die unangenehmen, die lauten, die leisen, die alten und die neuen …: Nur dann ist wahre Transformation und Heilung auf allen Ebenen überhaupt möglich. Nur dann bist du wirklich FREI.


Und das ist der WICHTIGSTE SCHRITT auf deinem Weg der Inneren Heilung, auf deinem Weg zu deinem Wahren Selbst.


Du brauchst den Weg nicht alleine zu gehen. Ich bin ihn vor dir gegangen und reiche dir die Hand. Vertrauen und Sicherheit sind deine Begleiter, wenn ich dich von Herzen auf deinem Weg zu deiner Leichtigkeit, Lebensfreude und Selbst.Bestimmung führe.

Das Geschenk des Lebens für dich wird grosses Selbst-Vertrauen in dich und deinen Herzens-Weg sein, sowie die Entdeckung, welch wunderbare (positive) unendliche Macht in dir selbst steckt, Dinge zu bewegen.


Bist du bereit dazu? Bist du bereit, den nächsten Schritt zu gehen, dich von der Enge der Puppe zum Schmetterling zu wandeln und frei und leicht durch die Lüfte zu segeln?


Viel Freude dir beim Ent-decken deines vollen Potentials!


Buche dir jetzt dein KOSTEN-FREIES INFOGESPRÄCH mit mir, und finde heraus, wie ich dich auf deinem Herzens-Weg unterstützen kann.


Wenn dir der Blog gefallen hat, freue ich mich über ein HERZ oder einen KOMMENTAR von dir.


Liebe-volle Grüsse zu dir, deine Iris Mangala 🙏🏻💛


64 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page